Anne-Sophie Harsch belegt beim WM-Straßenrennen der Juniorinnen den ausgezeichneten 9. Platz. Die einzige FSCL-Fahrerin am Start fuhr ein beherztes Rennen und belohnte sich mit einer Top-Ten-Platzierung.

Im Finale des Rennens über 76,4 km gehörte Harsch zur Verfolgergruppe hinter der Italienerin Elena Pirrone, die bereits unter der Woche den Titel im Zeitfahren holte. Sie zeigte sich sehr aktiv, war lange an der Spitze der Gruppe zu sehen und schloss gleich mehrere Löcher, die sich auftaten. Rund 12 km vor dem Ziel schien es, als ob die FSCL-Fahrerin abreißen lassen müsste, doch nach dem Anstieg schaffte sie wieder den Anschluss.

7 km vor dem Ziel bestand die Verfolgergruppe noch aus 13 Fahrerinnen, die 21 Sekunden hinter der führenden Italienerin lagen. Allerdings war die Zusammenarbeit nicht ganz optimal, sodass die Italienerin ihren Vorsprung bis ins Ziel retten konnte.

Am Ende fehlten Harsch ein wenig die Reserven, um sich in den Sprint um die vorderen Plätze einzumischen. Die FSCL-Einzelkämpferin erreicht das Ziel ausgezeichnete 9,12 Sekunden hinter Pirrone und zeitgleich mit der 2. Emma Jörgenssen (DEN) und Bronzemedaillengewinnerin Letizia Paternoster (ITA).

 

1 Kommentar

  1. Unerwartetes gutes Resultat einer Kämpferin !
    Leicht zu sagen, ein bisschen weniger Führungsarbeit in der Spitzengruppe hätte noch mehr gebracht !
    Erstmals seit langer Zeit eine Luxemburgerin in der Spitzengruppe einer WM mit Podiumsmöglichkeit !

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here