Die Luxemburger Tram ist offenbar auch in der Kneipenszene angekommen. Beim “Tram Crawl” stiegen zahlreiche Partygänger am Samstagabend in das neue Verkehrsmittel – und machten eine organisierte Kneipentour.

Los ging es um 18 Uhr im Restaurant Chimi Churri – auf Kirchberg natürlich. Die Kneipengänger (die sich vorher registrieren mussten) konnten dort die Getränkegutscheine abholen und sich für die Tour stärken. Um 19.45 Uhr fuhr die Tram die Alkoholfreunde dann in den nächsten Laden – der Sportsbar im Kinepolis. Danach rollten die Partygänger noch in die JFK Bar und ins Restaurant Manso. In jeder Kneipe gab es (neben Getränken) auch einen Happen zu essen.

Ab 23 Uhr ließen die Nahverkehrs-Trinker den Abend dann im Limbo mit einer Afterparty “ausklingen”.

6 Kommentare

  1. Do ass den Tram éng gudd Alternativ wann éen feieren well ! Ech fannen dat super an an éngems get den Stroossenverkéiher entlaascht.Den Tram ass schun éng gudd Saach ! 😉

  2. An dann fueren all dei Leit mei oder weiniger voll an besoff heem….oder fueren se mam Tram an klammen beim Sofitel oder Novotel eraus an schloofen eng Nuecht do…ech mengen net. An se kommen awer mam Auto op den Kirchbierg. Ech ginn net dovunner aus datt ALL mam Zug op der Gare unkommen. Die meescht parken bestemmt bei der Philharmonie…also sin se troztdeem mam Auto um Kirchbierg. Watt ass dann do entlaascht?…den Portemonnie as herno entlaascht…an d’Gehiir verwässert …soss awer guer neischt.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here