Ein bei einem Unfall auf der Autobahn von Luxemburg nach Trier schwer verletzter Mann ist in der Nacht zum Freitag in einem Krankenhaus gestorben. Der 65-Jährige aus der Region Trier war am Mittwoch auf der A64 in Fahrtrichtung Trier-Ehrang unterwegs. Gegen 17.43 Uhr fuhr er mit hoher Geschwindigkeit mit seinem VW Tiguan auf Höhe der Ausfahrt auf die B51 auf einen vorausfahrenden Sattelzug auf. Wieso der Mann den Lastwagen rammte, war zunächst unklar. Das teilte die Autobahnpolizei in Schweich mit.

Nach ersten Angaben der Polizei in Trier war der Autofahrer nicht angeschnallt. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here