Das Video ging durchs Netz: Im vergangenen September flüchtete ein Mann mit quietschenden Reifen von der International Dog Show in den Hallen der Luxexpo auf Kirchberg – und Mitglieder des französischen Tierschutzvereins “Association P.A.C.” filmten mit.

Was war geschehen? Eine Zeugin hatte der Polizei gemeldet, dass sie in einem geparkten Transporter Hunde entdeckt hatte. Das Auto stand in der prallen Sonne. Als die Frau den Fahrer darauf ansprach, ergriff dieser die Flucht – und fuhr sie fast über den Haufen.

Verwahrloste Hunde im Transporter

Bilder der Association P.A.C. zeigten die verwahrlosten Hunde in dem Transporter. Laut Polizei wurden sieben Tiere in dem Lkw unter “unwürdigen Zuständen” gehalten. Sie hätten weder Wasser noch Nahrung erhalten.

Dieses Verhalten hat nun Konsequenzen für den Besitzer der Tiere. Am Donnerstag verurteilte ein Gericht in Luxemburg-Stadt den 51-Jährigen laut RTL zu einer Geldstrafe von 3.000 Euro. Außerdem darf er zehn Jahre lang keine Tiere mehr halten. Die Hunde, die jetzt noch in seinem Besitz sind, werden konfisziert und kommen bei einer Tierschutzorganisation unter.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here