Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat am Freitag die US-Schauspielerin Lindsay Lohan und die durch ihre Internet-Botschaften aus Aleppo bekannt gewordene siebenjährige Bana al-Abed in seinen Präsidentenpalast nach Ankara eingeladen.

Das Mädchen veröffentlichte anschließend auf Twitter ein kurzes Video von dem Treffen, in dem Lohan allen “leidenden Menschen in Syrien und Aleppo und allen Flüchtlingen” ihre Unterstützung zusichert. Sie sollten stark sein wie Bana, fügte die 30-Jährige hinzu.

“Die Welt ist größer als Fünf”

Nach Angaben der staatlichen türkischen Nachrichtenagentur Anadolu überreichte Lohan dem Präsidenten und seiner Frau Emine hellblaue runde Anstecker mit dem Erdogan-Ausspruch: “Die Welt ist größer als Fünf” – eine Anspielung auf die fünf Veto-Mächte im UN-Sicherheitsrat USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich. Bana sprach auf ihrem Twitter-Konto von einem “Treffen mit meinen Freunden @rt erdogan, Emine und @lindsaylohan, um die Menschen von Syrien zu unterstützen”.

Bana und ihre Mutter Fatemah hatten monatelang regelmäßig auf Twitter über den Kriegsalltag in Aleppo berichtet, hunderttausende Menschen folgten ihnen in dem Online-Dienst. Im Dezember holte eine türkische Hilfsorganisation Bana und ihre Angehörigen aus Aleppo heraus und brachte die Familie in die Türkei. Lohan hatte vor allem als Kinderstar große Erfolge, später sorgte sie eher wegen ihrer Drogen-Eskapaden für Schlagzeilen. In den vergangenen Jahren wurde es ruhiger um sie.

Tageblatt.lu/AFP/dpa