Eigentlich sind 116 Diesel-PS eine bescheidene Leistungsausbeute für einen kompakten Fünftürer mit 1.445 kg Leergewicht. Doch im Fahrbetrieb zeigt sich der Mercedes A180d als gut ansprechbar, kultiviert und stets auf der Höhe, das Drehmoment von 260 Nm des 1,5-Liter-Vierzylinders wird von der 7-Gang-Automatik bestens in Szene gesetzt und so fährt man dieses Auto entspannt und relax durch die Landschaft und das kann etwas andauern, denn immerhin sind bei seinem extrem bescheidenen Verbrauch gut 1.000 km pro Tankfüllung drin.

Das Werk gibt einen Durchschnitt von 4,1 Litern an, das mag übertrieben günstig aussehen, doch wir kamen nach längerer Testfahrt auf 4,3 Liter, ohne hierfür extra die Eco-Taste im Fahrprogramm wählen zu müssen, die da neben „Comfort“, „Sport“ und „Individual“ zur Auswahl steht.

Das neue Design der neuen A-Klasse, die wir vor einigen Monaten in Kroatien zum ersten Mal fahren durften, ist jugendlich frisch, sportlich und elegant zugleich. Auch im Innenraum findet man die bewährte Mercedes-Optik und den hohen Qualitätsanspruch, der diese Klasse auszeichnet. Im AMG-Design gefällt der Kompakte mit zusätzlichen Stil-und Designelementen, doch letzten Endes handelt es sich hier um einen Kompakt-Diesel, den man in erster Linie für seine Wirtschaftlichkeit, seinen elastischen Motor und tadellose Fahreigenschaften erwirbt, nicht aber wegen seiner sportlichen Fahrleistungen oder fulminanten Antrittsstärke.

Ein großes Plus sind die Handlichkeit und das Fahrverhalten auf engen, kurvenreichen Strecken, wie wir es von der Fahrt auf den kleinen Straßen Kroatiens in Erinnerung hatten. Der A180 ist ein Fronttriebler, der brav seine Spur zieht und so gut wie nicht aus der Ruhe zu bringen ist; nimmt man hier die Summe seiner Eigenschaften wie Qualität, das sportlich-elegante Styling, das Innenraumdesign und seine Handlichkeit, dann ergibt dies eine kompakte A-Klasse, die weit mehr bietet als in diesem Segment üblich.

Nach den E-Klasse-Modellen E220d All Terrain, E220d Coupé und CLS 450 4Matic ist der A180d, vierter Mercedes in unserer Testreihe, so etwas wie der ehrgeizige Junge, der es den Alten mal zeigen möchte. Mit ungleichen Mitteln, versteht sich, aber mit viel Schwung, Reife und fahrerischer Gelassenheit. Dafür durfte er auch mit in den Weinberg, wie zwei seiner großen Cousins vor ihm.

1 Kommentar

  1. En Benz fueren als Statussymbol an dann geet et net duer fiir méi wéi en 1.5L dci Diesel vu Renault, deen och an NIssane vun 15,000€ verbaut as… An dat op 1,5Tonnen., en 1L 69PS Citroen C1 huet méi PS pro kg!
    Den Interieur vu Bild Nr8 as awer bestemmet net aus dem A180d 😉

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here