Nach einer ersten Bestandsaufnahme im Oktober letzten Jahres (siehe Tageblatt Magazin vom 21. Oktober 2017) und einer lehrreichen Durchquerung sizilianischer Landstriche, konnten wir nun den Skoda Karoq, 4,38 Meter langes, geräumiges Multitalent-SUV von Skoda, über einen längeren Zeitraum fahren. Die Erkenntnis bleibt die gleiche: alles Skodas sind Raumwunder, verfügen über tadellose Technik und anständige Manieren in puncto Fahr- und Komfortverhalten.

Zu diesem Test stand uns die Version mit 1,5 Liter Vierzylinder TSI Benzinmotor mit 110 kW/150 PS zur Verfügung, der ein Drehmoment von 250 Nm ab 1500 Umdrehungen aufweist. Besonderheit dieses Motors: er hat Zylinderabschaltung, wobei der zweite und dritte Zylinder kurzzeitig abgeschaltet werden, wenn keine Leistung gebraucht wird. Das erlebten wir beim Gaswegnehmen bei leichter Bergabfahrt oder einfach bei gemütlichem Dahingleiten auf flacher Strasse.

Skoda meint, dies würde zu Benzinersparnis beitragen, spektakuläre Einsparungen lassen sich aber nicht feststellen, auch bei gemütlicher Fahr auf der Landstrasse kamen wir nie annähernd an die Werksangaben heran. Dennoch, ein Fass ohne Boden ist dieser Benziner nicht, dafür sprechen 6,5 Liter Durchschnitt bei flottem Tempo, dagegen kann man nichts sagen. Passend zu der Motorleistung und einer zurückhaltenden Fahrweise ist die 7-Gang DSG-Automatik, die man ebenfalls auf S-Modus schalten kann, wobei der Karoq dann eine sehr angenehme Fahrdynamik entwickelt.

Skoda weiss wie man Raum schafft, das zeigt auch der Karoq mit seiner grosszügig bemessenen Rückbank und ihren verstellbaren Sitzlehnen sowie mit einem von von 521 bis 1630 Liter ausbaufähigem Stauraum, womit er direkt in die Herzen aller fährt, die mehr als nur einen Picnic-Korb zum Ausflug ausführen wollen.
Unser Gesamteindruck ist der eines vorbildlich ausgestatteten Familien-SUVs mit modernem Innenraum in übersichtlicher Gestaltung der einzelnen Bedienungs- und Funktionsschalter. Man fühlt sich auf Anhieb wohl an Bord, geniesst komfortablen Sitzkomfort, ein Panoramaschiebedach, grosszügige Platzverhältnisse und ausgezeichnetes Fahrverhalten dank eines aufwendigen Fahrwerks, auf guten wie auf schlechten Strassen.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here