Wohlfühloase

Er sieht gut aus, bietet viel Platz und Komfort und geniesst sich wie ein Glas kühlen weissen Burgunders im Schatten einer Gartenlaube in Gesellschaft einer schönen Frau. Von der Grösse und dem Fahrkomfort her kann Renault mit dem Talisman schon auf die Oberklasse schielen. Fehlt eigentlich nur noch ein grösserer Motor, den der Talisman zwar nicht braucht, der aber in der Oberklasse zur Visitenkarte gehört.

Mit 160 PS nach Genf

Der Genfer Auto Salon rief und so liessen wir die Frau in der Gartenlaube und machten uns auf den Weg in die Festung der Sauberkeit, der Pünktlichkeit und der Disziplin, auf welche die Schweizer bei ihren ausländischen Gästen so viel Wert legen. Oma mit den Springerstiefeln war nicht mitgekommen, sie hat Einreiseverbot für die Schweiz, seit sie damals beim Besuch eines Gasthofs in Zürich vergessen hatte, ihre Stiefel abzutreten und dann noch Ketchup zum Geschnetzelten mit Rösti bestellt hatte.

Der Talisman der uns nach Genf begleitete, war die 1,6 Liter Dieselversion mit Doppelturbo und 160 PS und einem Drehmoment von 380 Nm, die von einer sanften Sechsgang-Automatik je nach Wahl des Fahrmodus energisch, sparsam oder gemütlich eingesetzt wurden.

All-inclusive

Unsere Version war die Top-Version in der Ausführung „Initiale Paris“, die keinen Wunsch mehr offen liess, ausser einer in die Pedale integrierten Massagefunktion für die Füsse. Dafür gab’s aber eine Gratismassage während der Fahrt, dank der Massagefunktion in den Vordersitzen, es fühlt sich an wie bei Ryanair, wenn einem der Hintermann ständig die Knie in den Rücken stemmt. Ein weiteres herausragendes Merkmal ist die Allradlenkung 4Control, die zusammen mit der elektronisch gesteuerten Multi-Sense Aufhängung für lobenswertes Handling, herausragende Sicherheit und hohen Reisekomfort sorgt.

Extrem wendig

Die fünf vorprogrammierbaren Fahrmodi – Komfort, Sport, Eco, Normal und Individuell – werden von entsprechende Farbtönen am Armaturenbrett begleitet. Sport kam in Rot und Eco in Nicolas-Hulot-Grün. Oma hätte das „Mach mich an“- Violett am besten gefallen und sie hätte dazu Barry White aufgelegt, aber sie war nun einmal nicht dabei, doch sie hätte ihre helle Freude in den teils sehr engen Bergpassagen gehabt, wo sich der Talisman mit seinen 4,85 m Länge und seiner Allradlenkung als extrem wendig erwies. Auf der Autobahn wäre sie mir eingeschlafen, sanft und ruhig zur Komfort-Beleuchtung dahin schlummernd.

Als sparsam erwies der Talisman sich auch. Die 4,5 Liter Werksangaben sind natürlich so ernst zu nehmen wie die Unschuldsbeteuerungen von Sepp Blatter, was wir hier in sicherer Entfernung von der Schweizer Justiz so stehen lassen können. Doch 5,9 Liter von Luxemburg über die Autobahn und die Berge nach Genf und zurück sind auch nicht schlecht. Doch wir sind überzeugt, dass Renault bei diesem Auto, seinem Luxus und seiner Fahrdynamik, in puncto Motorisierung durchaus anspruchsvoller und ehrgeiziger denken sollte. Top-Motorisierung ist derzeit der Zweiliter Benziner mit 200 PS. Da ist noch Luft nach oben.

msch