Wachablösung auf dem SUV-Olymp : Die dritte Generation des Porsche Cayenne

Die dritte Generation tritt mit einem deutlich erweiterten Leistungsspektrum an. Komplett neu entwickelt, orientiert sich der Cayenne noch enger an den Prinzipien der Porsche-Sportwagen: intelligenter Leichtbau, leistungsstarke Antriebe, überragende Fahrdynamik, konsequente Fahrerunterstützung kombiniert mit souveränem Fahrverhalten auf jedem Terrain, gesteigertem Komfort und erweiterter Alltagstauglichkeit. Es ist das Konzept eines Bestsellers: Seit seiner Markteinführung 2002 lieferte Porsche über 770.000 Cayenne aus.

Wir hatten die Gelegenheit, den neuen Cayenne auf den Berg- und Küstenstrassen der Insel Kreta zu fahren und genossen stabiles Bremsverhalten, überragende Agilität in den Kurven und atemberaubende Beschleunigungen bei entsprechender, aufmunternder Akustik. Gut sechs Stunden durften wir an Bord des Cayenne verbringen, so viel Zeit erhält man selten bei Fahrvorstellungen, umso logischer, dass sich nun ein jeder von uns einen Cayenne unter dem Weihnachtsbaum wünscht. Den Fahrbericht lesen Sie im Magazin der Druckausgabe des Tageblatt am 4. November.

Von 340 bis 550 PS

In der ersten Startreihe stehen drei Modelle. Der Cayenne Turbo markiert mit seinem 404 kW (550 PS) starken Biturbo-Achtzylinder-Motor und der Fahrdynamik eines Sportwagens die Spitze der neuen Cayenne-Generation. In Zahlen: Beschleunigung in 4,1 Sekunden von null auf 100 km/h (3,9 Sekunden mit Sport Chrono-Paket), Höchstgeschwindigkeit 286 km/h. Der Cayenne S wird von einem 2,9 Liter großen V6-Motor mit Biturboaufladung und 324 kW (440 PS) angetrieben. Aus dem Stand beschleunigt der Cayenne S in 5,2 Sekunden auf 100 km/h. Mit dem optionalen Sport Chrono-Paket (Schaltknopf am Lenkrad für Normal, Sport und Sport+) ausgestattet, reduziert sich die Zeit auf 4,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 265 km/h. Der Cayenne mit Sechszylinder-Turbomotor und drei Litern Hubraum leistet 250 kW (340 PS). Damit erreicht bereits das Basismodell souveräne Fahrleistungen. In nur 6,2 Sekunden beschleunigt der Cayenne auf Tempo 100, mit Sport Chrono-Paket in nur 5,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 245 km/h.

Neuentwicklung mit Dachspoiler und Luftbremse

Alle Kernkomponenten des Cayenne sind Neuentwicklungen. Die Motoren setzen in Zusammenarbeit mit der neuen Achtgang-Tiptronic S die Fahrerwünsche spontan in Spurtstärke, Durchzugskraft und klassenbeste Performance um. Das neue Leichtbau-Fahrwerk erlaubt dank seiner Sportwagen-Gene eine herausragende, für das Segment untypische Fahrdynamik. Neue Technologien wie die 4D-Chassis Control, die Hinterachslenkung, die Dreikammer-Luftfederung, die elektrische Wankstabilisierung mit 48-Volt-System und die mit Wolframcarbid beschichtete Hochleistungsbremse Porsche Surface Coated Brake (PSCB) spielen dabei eine wesentliche Rolle. Der Cayenne Turbo führt darüber hinaus die aktive Aerodynamik mit adaptivem Dachspoiler und Luftbremse als neue Technologie für noch mehr sportliche Fahrdynamik und Sicherheit in das Marktsegment ein. Zugleich erweitern diese Systeme die Spreizung in Richtung Fahrkomfort einer Oberklassen-Limousine.

Fünf Fahrmodi fürs Gelände

Auch der Einsatz abseits der Straße wird für den Fahrer noch einfacher. Er kann jetzt je nach Terrain zwischen fünf vorprogrammierten Antriebs- und Fahrwerk-Modi wählen, für die Fahrt auf Schnee, Sand, Schlamm, Kies oder Gras oder steinigem Untergrund.

Digitale Vernetzung: Porsche Advanced Cockpit und neues Porsche Communication Management (PCM)
Mit dem Generationswechsel schlägt der Cayenne auch ein neues Kapitel der Verbindung von Fahrer und Fahrzeug auf. Das Porsche Advanced Cockpit integriert Anzeige- und Bedienelemente in ein harmonisches Gesamtkonzept. Über die Mittelkonsole mit Direct Touch Control und das neue 12,3-Zoll-Touchdisplay des Porsche Communication Management greift der Fahrer auf alle Fahrzeugfunktionen zu.

Der neue Cayenne ist zu 100 Prozent vernetzt – und das bereits in der Serienausstattung. Zu den zahlreichen neuen Funktionen und Diensten gehören beispielsweise Amazon Music, die Smart-Home-App Nest und Radio Plus, eine Kombination aus konventionellem Empfang und Online-Streaming. Der neue Cayenne bietet darüber hinaus eine Online-Navigation inklusive Echtzeitverkehrsinformationen, ein LTE-Telefonmodul mit integrierter SIM-Karte, eine Handy-Vorbereitung mit Bluetooth-Schnittstelle, eine intelligente Online-Sprach¬bedienung, einen WiFi-Hotspot, vier USB-Anschlüsse, neue Porsche Connect-Dienste mit einem Inklusiv-Zeitraum von bis zu zwei Jahren (in Deutschland je nach Dienst zwölf bis 24 Monate) und Apple CarPlay. Über die neue und vereinfachte Porsche Connect App hat der Fahrer jetzt Zugriff auf vielfältige digitale Funktionen und Dienste.

6 Kommentare

  1. Esou staark PS-motoriséiert Autoen därften mol guer net op den Maart kommen,well sie eben ze schnell gin.Kann net verstohen,dass d’Autosindustrie esou Autoen baut,wén zum Daiwel brauch esou vill PS,ech net !…

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here