Viel Neues von Jaguar beim diesjährigen Auto-Festival : im Mittelpunkt steht der E-Pace, ein Kompakt-SUV, das alle Jaguar Eigenschaften eindrucksvoll in einem anspruchsvollen Interieur bei nicht weniger anspruchsvollen Fahrleistungen in Szene setzt. Dazu kommen der XF Sportbrake, die XJ MY18 und XJ575.

E-Pace

4,40 m Länge, 5 Plätze, 577 Liter Ladekapazität im Kofferraum, Allrad, Luxus und zwei Motoren der Ingenium-Klasse. Davon ein 2-Liter Vierzylinder Diesel in drei Leistungsstufen, nämlich 150, 180 und 240 PS. Der 150 PS Diesel kommt mit normalem Frontantrieb. Bei den Ingenium Benzinern, auch 2-Liter Vierzylinder, beträgt die Leistung 249 oder 300 PS. Dazu bietet Jaguar die Packs S, SE und HSE an, beim Allrad handelt es sich um das System Active Driveline, das sich im normalen Fahrbetrieb wie ein Hinterachsantrieb anfühlt und auch so arbeitet. Dazu kommt ein hochwertiges und performantes Infotainment Touch Pro, zusammen mit vorinstalliertem Hotspot Wifi 4G. Nicht zu vergessen die Assistenz-Systeme, wie Notbrems-Assist und Rückfahr-Kamera.

XF Sportbrake

Gross, luxuriös, leistungsfreudig und ein imposanter Look. Der XF Sportbrake vereinigt so ziemlich alle Vorteile einer sportlichen Limousine mit dem grosszügigen Platzangebot eines Breaks, dies im Jaguar Look und dementsprechend dynamisch-elegantem Styling. Zu den Hauptmerkmalen dieses Luxus-Breaks gehören die hintere Aufhängung Integral Link mit Luftfederung und automatischer Niveauregulierung, Allradantrieb mit vier unterschiedlichen voreinstellbaren Fahrmodi für die Strasse, für Schnee, Sport und Eco-Betrieb. Dazu kommen die auch beim E-Pace verwendeten Touch Pro und eine vollständiges Sicherheitsaufgebot in puncto Assistenz-Systemen.
Das Motorenaufgebot begreift vier Vierzylinder Benzin und Diesel der Ingenium-Reihe mit Leistungen von 163 bis 250 PS. Dazu erhält der Kunde die Wahl zwischen zwei V6 Sechszylinder von 3 Liter Hubraum, einmal einem Turbo-Benziner mit 380 PS und einem Turbo-Diesel mit 300 PS. Der Diesel macht sich so gut wie gar nicht als solcher bemerkbar und zieht dank seines Drehmoments von 700 Nm los, dass es einen in die Lederpolster drückt. Mit 8-Gang-Automatik, versteht sich.

Jaguar XJ und XJ 575

Der Jahrgang 2018 des XJ ebnet den Weg in eine neue Dimension des entspannten Fahrens in einem Ambiente von Luxus und Leistung. Im Normalfall geht hier der Dreiliter V6 Diesel mit seinen 300 PS zu Werk, in der Ausgabe XJ575 geht das alles noch temperamentvoller und dynamisch beschwingt von sich, denn hier arbeitet ein 5-Liter V8 Benziner mit Turboaufladung, der 575 PS leistet. Was dann aus jedem normalen Tag einen Festtag macht.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here